"Wer Liederabende besucht, der weiß: Helmut Deutsch ist eine Institution."

Biographie

Helmut Deutsch zählt zu den gefragtesten und erfolgreichsten Liedbegleitern der Welt. In Wien geboren, studierte er am Konservatorium, an der Musikakademie und der Universität seiner Heimatstadt, erhielt den Kompositionspreis der Stadt Wien und wurde mit 24 Jahren Professor. Schon in seiner Studienzeit konzentrierte sich sein Hauptinteresse auf das Lied, daneben aber betätigte er sich durch mehrere Jahrzehnte als Kammermusiker in allen erdenklichen Formationen mit vielen Instrumentalisten von Weltrang. Seine internationale Karriere als Liedbegleiter begann mit der Sopranistin Irmgard Seefried, wichtigster Sänger seiner jungen Jahre aber wurde Hermann Prey, dessen fester Partner er für zwölf Jahre in mehreren hundert Konzerten war. In weiterer Folge arbeitete er mit einem  Großteil der bedeutendsten Liedsänger zusammen und spielte in allen wichtigen Musikzentren der Welt.

Weiter

In der Gegenwart zählen die Sänger Jonas Kaufmann, Diana Damrau,Michael Volle und der junge Schweizer Tenor Mauro Peter zu seinen vorrangigen Partnern. Die Arbeit von Helmut Deutsch ist auf mehr als hundert Tonträgern dokumentiert. Einige davon spiegeln auch wider, was er als eines seiner zentralen Anliegen sieht: die Wiederbelebung zu Unrecht vergessener Komponisten der Vergangenheit. Eine andere Aufgabe, die im Laufe der Jahre immer mehr zu einer Herzenssache wurde, ist die Ausbildung und Förderung junger Talente. Seine Lehrtätigkeit setzte sich nach den Jahren in Wien vor allem an der Hochschule für Musik und Theater in München fort, wo er für 28 Jahre Professor für Liedgestaltung war; daneben aber gibt er bis heute eine ständig wachsende Anzahl von Meisterkursen in Europa und im Fernen Osten und bleibt durch Gastprofessuren weiterhin mit Hochschulen verbunden. Zu seinen Studenten zählten unter vielen anderen Juliane Banse, Jonas Kaufmann, Dietrich Henschel, Christian Gerhaher und Wolfram Rieger.

Download Biographie deutsch, pdf

Zusammenarbeit mit folgenden Sängern (Auswahl)

 

SOPRAN

Louise Alder
Juliane Banse
Barbara Bonney
Ileana Cotrubas
Diana Damrau
Annette Dasch
Lise Davidsen
Helena Doese
Gabriele Fontana
Janice Harper
Anja Harteros
Sumi Hwang
Sunhae Im
Christiane Karg
Michaela Kaune
Regina Klepper
Genia Kühmeier
Adele Leigh
Eva Lind
Tamara Milaschkina
Olivera Miljakovic
Regua Mühlemann
Inga Nielsen
Camilla Nylund
Christiane Oelze
Janet Perry
Anna Prohaska
Dorothea Röschmann
Patricia Rozario
Sybilla Rubens
Katherina Ruckgaber
Ofelia Sala
Yumiko Samejima
Petra Maria Schnitzer
Irmgard Seefried
Mitsuko Shirai
Britta Stallmeister
Hanni Steffek
Rita Streich
Sylvia Schwartz
Dawn Upshaw
Maria Venuti
Sabina von Walther
Ruth Ziesak
Teresa Zylis- Gara

MEZZO/ALT

Ida Aldrian
Janina Baechle
Lioba Braun
Heidi Brunner
Grace Bumbry
Marie- Claude Chappuis
Roxana Constantinescu
Ingeborg Danz
Stella Doufexis
Brigitte Fassbaender
Bernarda Fink
Stella Grigorian
Monica Groop
Stefanie Irányi
Angelika Kirchschlager
Dorottya Láng
Margerita Lilowa
Marjana Lipovsek
Christa Mayer
Anne Sophie Otter
Michaela Selinger
Ekaterina Semenchuk
Gabriele Sima
Violeta Urmana
Iris Vermillion
Janet Walker
Carolyn Watkinson

TENOR

Kurt Atzesberger
Piotr Beczala
Bernhard Berchthold
Ian Bostridge
Christoph Genz
Rory Hammond
Peter Jelosits
Daniel Johannsen
Jonas Kaufmann
Thomas Moser
Lothar Odinius
Mauro Peter
Jan Petryka
Christoph Pregardien
Josef Protschka
Michael Schade
Peter Schreier
Christoph Strehl
Kurt Streit
Klaus Florian Vogt
Endrik Wottrich

BARITON/BASS

Benjamin Appl
Olaf Bär
Gabriel Bermudez
Björn Bürger
Adrian Eröd
Stefan Genz
Matthias Goerne
Franz Hawlata
Dietrich Henschel
Robert Holl
Matthias Hölle
Wolfgang Holzmair
Hans Hotter
Christian Immler
Konrad Jarnot
Martin Kränzle
Jochen Kupfer
Chris Maltman
Michael Nagy
Günter Papendell
Florian Prey
Hermann Prey
Thomas Quasthoff
Mischa Schelomanski
Andreas Schmidt
Johannes Schmidt
Daniel Schmutzhardt
Peter Schöne
André Schuen
Egils Silins
Bo Skovhus
Hans Sotin
Siwoung Song
Roman Trekel
Michael Volle
Peter Weber
Bernd Weikl
Markus Werba
Oliver Widmer
Roderick Williams

Helmut Deutsch ranks among the finest, most successful and in-demand song recital accompanists of the world. He was born in Vienna, where he studied at the Conservatory, the Music Academy and the University. He was awarded the Composition Prize of Vienna in 1965 and appointed professor at the age of twenty-four. Although he has performed with leading instrumentalists as a chamber musician, he has concentrated primarily on accompanying in song recitals. At the beginning of his career he worked with the soprano Irmgard Seefried, but the most important singer of his early years was Hermann Prey, whom he accompanied as a permanent partner for twelve years. Subsequently he has worked with many of the most important recital singers and played in the world’s major music centres. His collaborations with Jonas Kaufmann, Diana Damrau and Michael Volle are currently among his most important.

Continue

Deutsch has recorded more than a hundred CDs. In recent years the development of young talent has been especially close to his heart. After his professorship in Vienna he continued his teaching primarily in Munich at the Hochschule für Musik und Theater, where he worked as a professor of song interpretation for 28 years. In addition he is a visiting professor at various other universities and is sought-after for an increasing number of masterclasses in Europe and the Far East. The young Swiss tenor Mauro Peter was one of his last students in Munich and has become one of his favourite recital partners.

Download Biography english, pdf

Collaboration with the following vocalists (selection)

 

SOPRANO

Louise Alder
Juliane Banse
Barbara Bonney
Ileana Cotrubas
Diana Damrau
Annette Dasch
Lise Davidsen
Helena Doese
Gabriele Fontana
Janice Harper
Anja Harteros
Sumi Hwang
Sunhae Im
Christiane Karg
Michaela Kaune
Regina Klepper
Genia Kühmeier
Adele Leigh
Eva Lind
Tamara Milaschkina
Olivera Miljakovic
Regua Mühlemann
Inga Nielsen
Camilla Nylund
Christiane Oelze
Janet Perry
Anna Prohaska
Dorothea Röschmann
Patricia Rozario
Sybilla Rubens
Katherina Ruckgaber
Ofelia Sala
Yumiko Samejima
Petra Maria Schnitzer
Irmgard Seefried
Mitsuko Shirai
Britta Stallmeister
Hanni Steffek
Rita Streich
Sylvia Schwartz
Dawn Upshaw
Maria Venuti
Sabina von Walther
Ruth Ziesak
Teresa Zylis- Gara

MEZZO/ALTO

Ida Aldrian
Janina Baechle
Lioba Braun
Heidi Brunner
Grace Bumbry
Marie- Claude Chappuis
Roxana Constantinescu
Ingeborg Danz
Stella Doufexis
Brigitte Fassbaender
Bernarda Fink
Stella Grigorian
Monica Groop
Stefanie Irányi
Angelika Kirchschlager
Dorottya Láng
Margerita Lilowa
Marjana Lipovsek
Christa Mayer
Anne Sophie Otter
Michaela Selinger
Ekaterina Semenchuk
Gabriele Sima
Violeta Urmana
Iris Vermillion
Janet Walker
Carolyn Watkinson

TENOR

Kurt Atzesberger
Piotr Beczala
Bernhard Berchthold
Ian Bostridge
Christoph Genz
Rory Hammond
Peter Jelosits
Daniel Johannsen
Jonas Kaufmann
Thomas Moser
Lothar Odinius
Mauro Peter
Jan Petryka
Christoph Pregardien
Josef Protschka
Michael Schade
Peter Schreier
Christoph Strehl
Kurt Streit
Klaus Florian Vogt
Endrik Wottrich

BARITONE/BASS

Benjamin Appl
Olaf Bär
Gabriel Bermudez
Björn Bürger
Adrian Eröd
Stefan Genz
Matthias Goerne
Franz Hawlata
Dietrich Henschel
Robert Holl
Matthias Hölle
Wolfgang Holzmair
Hans Hotter
Christian Immler
Konrad Jarnot
Martin Kränzle
Jochen Kupfer
Chris Maltman
Michael Nagy
Günter Papendell
Florian Prey
Hermann Prey
Thomas Quasthoff
Mischa Schelomanski
Andreas Schmidt
Johannes Schmidt
Daniel Schmutzhardt
Peter Schöne
André Schuen
Egils Silins
Bo Skovhus
Hans Sotin
Siwoung Song
Roman Trekel
Michael Volle
Peter Weber
Bernd Weikl
Markus Werba
Oliver Widmer
Roderick Williams

Portraits

Helmut Deutsch
Download Portrait Helmut Deutsch
300dpi, Hochformat © Shirley Suarez
Helmut Deutsch
Download Portrait Helmut Deutsch
300dpi, Querformat © Shirley Suarez
Helmut Deutsch
Download Portrait Helmut Deutsch
300dpi, Querformat © Shirley Suarez
Helmut Deutsch
Download Portrait Helmut Deutsch
300dpi, Hochformat © Shirley Suarez
Helmut Deutsch
Download Portrait Helmut Deutsch
300dpi, Querformat © Shirley Suarez
Helmut Deutsch
Download Portrait Helmut Deutsch
300dpi, Querformat © Shirley Suarez
Helmut Deutsch
Download Portrait Helmut Deutsch
300dpi, Hochformat © Shirley Suarez
Helmut Deutsch
Download Portrait Helmut Deutsch
300dpi, Querformat © Shirley Suarez

Im Schatten des Sängers?

Ein Film von Beatrix Conrad, 2014 45 min © Salve TV GmbH

Der Film begleitet Helmut Deutsch zu verschiedenen Auftritten und Proben. In Wien probt er mit Juliane Banse und Bo Skovhus für einen Auftritt bei einer Benefizgala. In München nimmt er mit dem Tenor Jonas Kaufmann Schuberts Winterreise auf. […] Und in Mailand erinnert sich Diana Damrau an ihr erstes Zusammentreffen. Sie alle beschreiben Helmut Deutsch als sehr genau und pingelig, als einen, der gerne den Finger in die Wunde legt. Und gerade deshalb sind sie ihm mit viel Respekt dankbar.

Kritiken

Philharmonie Berlin: Liederabend am 17. Februar 2012

Erfolgsgarant für das Gelingen des Abends war Helmut Deutsch, weil er kein Lied-Begleiter, sondern gleichberechtigter Partner ist. Sehr umsichtig, sicher, aber doch auch selbstbewusst, als räumliche Facette, jedoch mehr noch als Kommentar legt er eine weitere interpretatorische Ebene an. Bei den Liszt-Liedern etwa, mal brillant glitzernd, dann wieder karg und trocken, spielt er so plastisch, dass der Sänger herausgefordert ist, dazu eine Haltung einzunehmen – die Stärke eines herausragenden Liedpartners. Nun überrascht diese Qualität bei Helmut Deutsch nicht – seit Jahrzehnten ist er einer der besten und erfolgreichsten seines Fachs. An diesem Abend hat er sich jedoch fast selbst übertroffen.

Andreas Göbel, rbb kulturradio

CD: Modern Times – Lieder von Schreker, Gal, Goldschmidt u.a.

Absolut fantastisch ist das Klavierspiel des Altmeisters Helmut Deutsch, das über bloße Begleitung weit hinausreicht. Mehr noch als in der gesanglichen Interpretation scheint in der Klavierstimme die künstlerische und ästhetische Vielfalt und Innovationskraft im Deutschland des frühen 20. Jahrhunderts prägnant und faszinierend auf.

klassic.com, Andreas Falentin, 23.11.2011

Nationaltheater, München, 20. Juli 2015

Wer Liederabende besucht, der weiß: Helmut Deutsch ist eine Institution. Deutsch widersteht der Versuchung, Franz Schubert in einen wilden Expressionisten zu verwandeln. Wie kein zweiter versteht er es, Anweisungen wie „Mäßig“, „Ziemlich langsam“ oder „Ziemlich geschwind“ so klug und akribisch umzusetzen, ohne dass auch nur im Mindesten der Verdacht aufkäme, hier wäre etwas harmlos oder gar biedermeierlich komponiert.

Abendzeitung, Robert Braunmüller

Fotogalerie

Meisterklasse Frankfurt/Main © Hans-Jörg Rindsberg

Kontakt

Helmut Deutsch, 1010 Wien

office@helmutdeutsch.at

© 2015